Die DGAUM lädt Sie herzlich nach Jena ein!

Vier Tage lang, vom 15.-18. März 2023, erwarten Sie auf der 63. Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGAUM zahlreiche wissenschaftliche Vorträge, Poster und Keynotes, spannende Symposien, hochwertige Fortbildungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm. Neben den drei Schwerpunkten des Kongresses stehen wieder weitere, wichtige Themen aus der gesamten Arbeitsmedizin und Umweltmedizin im Mittelpunkt. Schirmherrin ist die Thüringer Ministerin Heike Werner.

Programm und Themenschwerpunkte

15.03.2023in Jena + onlineAllergien und Arbeit
16.03.2023in Jena + onlinePsychische Belastungen im Wandel der Arbeitswelt
17.03.2023in Jena + onlineBetriebliches Eingliederungsmanagement
18.03.2023onlineSeminare der DGAUM-Akademie

Tagungsort

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiss-Str. 3  |  07743 Jena

Die DGAUM2023 ist hybrid

Der Kongress findet vom 15.-17. März 2023 als Präsenzveranstaltung in Jena statt. Die Seminare am 18. März 2023 sind reine Online-Veranstaltungen. Mit dem eTicket können Sie den Kongress auch online via Live-Streaming miterleben. Wir nutzen dabei die Video-Plattform Zoom ohne aktive Beteiligungsmöglichkeit, also ohne Wortmeldung oder Chatfunktion. Bitte beachten Sie, dass manche Teile des Programms nicht online übertragen werden können und ausschließlich in Präsenzform stattfinden (z.B. Posterausstellung).

Tickets und Programm sind ab Dezember verfügbar!

Ticket buchen

Programm und Abstracts

Ansprechpartner

Kongresskoordination

Berit Kramer
Tel.: +49 (0) 89 / 330 396-15
kramer@noSpam.dgaum.de

Organisation und Teilnehmermanagemt

Leonie-Marie Öffner
Tel: +49 (0) 89 / 898 9948-121
oeffner@noSpam.rg-web.de

Industrieausstellung

Boris Nöker
Tel.: +49 (0) 89 / 898 9948-135
noeker@noSpam.rg-web.de

Pressekontakt

Nicole Zubayr
Tel.: +49 (0) 89 / 330 396-14
zubayr@noSpam.dgaum.de

Tagungspräsidentin

Prof. Dr. med. Astrid Heutelbeck

Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Tel.: +49 (0) 3641 / 9 39-7551 oder -7545 (Sekretariat)
astrid.heutelbeck@noSpam.med.uni-jena.de

  

Wissenschaftliche Tagungsleitung

Prof. Dr. med. Simone Schmitz-Spanke

Institut und Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin (IPASUM) Universität Erlangen-Nürnberg
Tel.: +49 (0) 9131 / 8522-255
Simone.Schmitz-Spanke@noSpam.fau.de

   

Prof. Dr. rer. soc. Jessica Lang

Medizinische Fakultät, Lehr- und Forschungsgebiet Betriebliche Gesundheitspsychologie, RWTH Aachen University
Tel.: +49 (0) 241 / 8085486
jlang@noSpam.ukaachen.de

 

 

Veranstalterin

Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.
Schwanthalerstr. 73 b
80336 München
Tel.: +49 (0) 89 / 330 396-0
Fax: +49 (0) 89 / 330 396-13
E-Mail: gs@noSpam.dgaum.de

Wichtige Hinweise zur Abstracteinreichung

Abstract einreichen

Während des "Call for Abstracts" können Sie Fachbeiträge als Vortrag oder Poster über die Kongressplattform der DGAUM einreichen:

Abstract einreichen


Bitte beachten Sie die entsprechenden Formatvorgaben und die spezielle Ausrichtung unserer Tagung
bei der Auswahl des Fach- und Themenbereichs.

Alle eingereichten Abstracts werden einem Peer-Review-Verfahren durch unabhängige Experten unterzogen. Im Fall der Annahme wird Ihr Beitrag online sowie in der Kongressdokumentation veröffentlicht. Ihre Zustimmung zur Veröffentlichung erfolgt implizit mit der Einreichung.

Bitte beachten Sie, dass eine Beitrags-Annahme, ein Vortrag oder Vorsitz in einer Veranstaltung nicht die Online-Anmeldung zur Kongressteilnahmen ersetzt.

Vorträge

Die thematische Zuordnung Ihres Beitrags entnehmen Sie bitte dem Tagungsprogramm. Die Vortragszeit beträgt 10 Minuten reine Präsentationszeit plus 3-5 Minuten für Diskussionen. Vorträge können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden und sollten sich an der wissenschaftlich üblichen Gliederung (Hintergrund, Methoden, Ergebnisse, Schlussfolgerung, ggf. Referenzen) orientieren. Referierende werden gebeten, bei der Planung ihres Vortrages auf die Zeitvorgabe zu achten. Bei Überschreiten der vorgesehenen Redezeit sind die Vorsitzenden angehalten, die laufende Präsentation abzubrechen.

Poster

Die Poster werden klassisch an Poster-Wänden ausgehängt. Bringen Sie daher bitte ein gedrucktes Poster zur Tagung mit.

Poster-Areal: Alle Poster werden über den gesamten Zeitraum der Tagung gezeigt. Bitte hängen Sie Ihr Poster baldmöglichst nach Ankunft in dem vorgesehenen Poster-Areal auf (den genauen Ort erfahren Sie am Anmeldecounter). Aufhängungsmaterialien und personelle Unterstützung stehen vor Ort zur Verfügung. Bitte nehmen Sie Ihr Poster zum Ende des Kongresses ab. Poster, die bis Freitagabend 18:00 Uhr nicht abgenommen worden sind, werden entsorgt.

Poster-Format: Erstellen Sie Ihr Poster bitte im Format A0 vertikal (90 cm Breite x 120 cm Höhe). Poster können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden.

#BetterPoster-Format: Das #BetterPoster-Format folgt einfachen Gestaltungsprinzipien, die an den Ergebnissen von Rezeptionsstudien orientiert sind. #BetterPoster sind auf die wesentlichen Informationen reduziert und damit vergleichsweise schneller zu erstellen, als textlastige Poster. Die aus der Forschung abgeleiteten Layoutempfehlungen erleichtern zudem, die wesentlichen Inhalte zu erfassen.

#BetterPoster-Vorlagen: Erstellen Sie ein besseres Poster in kürzerer Zeit und teilen Sie Ihre Forschung effektiver und effizienter auf der Jahrestagung der DGAUM! Nachfolgend finden Sie drei Vorlagen zum Download:

Postervorlage Hochformat

Postervorlage Querformat

Postervorlage Querformat Breitbild

Weitere Vorlagen und Beispiele von internationalen Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Disziplinen finden Sie hier. Erklärfilme in englischer Sprache finden Sie auf Youtube (Erklärvideo 1 und Erklärvideo 2).

Technische Anforderungen

Referierende werden gebeten ihre Präsentationen auf einem USB-Stick zur Tagung mitzubringen und sich bei Kongressregistrierung an der Medienannahme zu melden. Jede Konvertierung kann Abweichungen vom Original beinhalten, d.h. es können Änderungen in Layout und Präsentationsart auftreten. Folgende Medien und Formate werden unterstützt:

Datenträger

  • USB-Speichermedien, kompatibel zu Windows 8 und 10Dateiformate
  • FAT/NTFS Kompatibel zu Windows 8 und 10
  • Power Point Viewer (Office 2003, 2007, 2010, 2013)
  • PDF (Adobe/acrobat)
  • Achtung: Nicht mit Windows konforme Systeme (z.B. Apple) sind nichtnutzbar! Bitte bei Apple-Geräten eine PDF-Datei erstellen.

Videoformate

*.avi, *.wmv, *.mpg, die mit dem Windows Media Player in der Standardinstallation für Windows abspielbar sind oder andere Formate, die ohne spezielle Codecs kompatibel zu Windows Media Player sind.

Empfohlene Einstellungen für Präsentationen

  • Auflösung 1024 x 768 Pixel
  • Standardformat16:9 (beim Format 4:3 wird ein schwarzer Rand angezeigt)
  • Dateibenennung enthält alle Daten zum Vortrag, z.B. Mustermann Max_Arbeitsmedizin_09-03-2018_11-30_Hörsaal 1
  • Abspeichern verlinkter Bilder/Videos/Tabellen als zusätzliche Datei
  • ggf. Beifügen einer „readme.txt“-Datei, in der auf eventuelle Besonderheiten hingewiesen wird

Angabe von Interessenkonflikten

Bitte geben Sie am Anfang Ihrer Präsentation und auf Ihrem Poster unbedingt kurz an, ob gegebenenfalls Interessenkonflikte bezüglich der vorgestellten wissenschaftlichen Arbeit bestehen. Falls mögliche Interessenkonflikte bestehen sollten, stellen Sie diese kurz dar. Bitte nutzen Sie für die Erklärung in den Präsentationen die von der DGAUM zur Verfügung gestellten Folien. Bei der Medienannahme wird überprüft, ob die Angaben in Ihrer Präsentation vorliegen.

Vorlage für die Angabe von Interessenkonflikten PPT

Vorlage für die Angabe von Interessenkonflikten PDF

Kongressteilnahme bei Beitragsannahme

Bitte beachten Sie, dass eine Beitrags-Annahme, ein Vortrag oder Vorsitz in einer Veranstaltung nicht die Online-Anmeldung zur Kongressteilnahmen ersetzt.

Kongressdokumentation

Die Kongressdokumentation enthält die gezeigten oder vorgetragenen Beiträge der Jahrestagung. Diese wird nach Veranstaltung erstellt und steht als PDF-Dokument auf der Homepage der DGAUM zur Verfügung. Die Autoren sind für den Inhalt Ihrer Beiträge selber verantwortlich. Die Manuskripte für die Kongressdokumentation werden von der DGAUM nicht bearbeitet.

Die Frist zur Einreichung der Manunskripte wird noch bekannt gegeben. Bitte reichen Sie das Manuskript zu Ihrem Vortrag über die Kongressplattform Online Registry ein. Sollten Sie bis zum Ende der Einreichungs-Frist keinen Beitrag eingereicht haben, wird automatisch Ihr Abstract für die Kongressdokumentation verwendet.

Wir bitten Sie, das Template für die Erstellung Ihres Manuskripts zu verwenden. Das Manuskript (max. 4 Seiten) muss anschließend als PDF hochgeladen werden und darf keine Seitenzahlen enthalten.

Manuskript-Vorlage

Hinweise zur Manuskripterstellung


Folgende Beitragsformen sind möglich

  • Manuskript im Umfang von bis zu 4 Seiten plus 2 Abbildungen oder 2 Tabellen  oder
  • bis zu 10 Vortragsfolien (als PDF, zwei Folien auf einer Seite, bitte keine Seitenzahlen einfügen)  oder
  • das auf der Tagung gezeigte Poster im A4-Format (als PDF)

Zwischenüberschriften

  • Zwischenüberschriften („Ziel der Studie, „Methode“, „Ergebnisse“, „Schlussfolgerungen“) sollen den raschen Überblick erleichtern, daher sind diese sehr sinnvoll und unbedingt erforderlich.
  • Bitte vermeiden Sie manuelle Trennungen und Sonderzeichen.
  • Bitte binden Sie Abbildungen und Tabellen bereits in der in Publikationen üblichen Form in Ihren Text ein.

Literaturverzeichnis

  • Das Literaturverzeichnis darf nur die im Text erwähnten Arbeiten enthalten.
  • Hinweise wie „Literatur beim Verfasser“ erschweren die wissenschaftliche Nutzung der Dokumentation. Dies führt zur Ablehnung des Manuskripts.
  • Für Zeitschriftenartikel gilt die Reihenfolge: Autorenliste (Familienname, Initialen der Vornamen), Titel der Arbeit, Zeitschrift (Abkürzung nach PubMed), Band, Erscheinungsjahr, Anfangs-und Endseite
  • Bitte beachten Sie, dass klinische und tierexperimentelle Studien nur dann publiziert werden können, wenn das schriftliche Einverständnis der Probanden und die Zustimmung der Ethikkommission bzw. eine Tierversuchsgenehmigung vorliegen. Ein entsprechender Hinweis muss im Text enthalten sein.
  • Die Nutzung von Bildmaterial muss ebenfalls rechtlich abgeklärt sein. Beachten Sie, dass Sie bei Verwendung von Abbildungen selbst für das Copyright verantwortlich sind.