Umweltmedizin

Die Umweltmedizin befasst sich mit Erkrankungen, die mit Umweltfaktoren in Verbindung gebracht werden. Sie beinhaltet sowohl die Prävention und die Diagnose als auch die Behandlung dieser Erkrankungen. Umweltmedizin befasst sich aus epidemiologischer und individualmedizinischer Sicht mit folgenden Schwerpunkten:

  • medizinische Betreuung von Patienten mit Symptomen oder auffälligen Befunden, die auf Umweltfaktoren zurückgeführt werden,
  • Wasserhygiene,
  • Bodenhygiene,
  • Lufthygiene,
  • Hygiene von Lebensmitteln,
  • Gebrauchs- und Bedarfsgegenständen,
  • Bau- und Siedlungshygiene (einschließlich Lärmbeeinflussung),
  • Schutz vor ionisierender Strahlung und gesundheitlichen Verbraucherschutz.


Entwicklungen der Umweltmedizin

Beitrag von Dr. Michael Nasterlack

Mitglied im Vorstand der DGAUM

Beitrag