DGAUM Jahrestagung 2016: Ertsmals ein Nachwuchssymposium für Studierende

Deadline für die Bewerbung: 29. Februar 2016

Hier erhalten Sie weitere Informationen

Hier direkt zur Homepage Aktionsbündnis Arbeitsmedizin

Wie steht es um die Arbeitsmedizin?

Interview mit dem Hauptgeschäftsführer der DGAUM, Dr. Thomas Nesseler, in der neuesten Ausgabe 11/2014 des "Hartmannbund-Magazines"

hier zum Interview

Unser Nachwuchs ist unsere Zukunft!

Aktionsbündnis für den Nachwuchs in der Arbeitsmedizin gegründet

Im Rahmen der DGAUM-Jahrestagung 2014 wurde der Förderverein "Aktionsbündnis zur Förderung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses" gegründet.

mehr Informationen

Erstes Projekt des Aktionsbündnis zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses erfolgreich mit auf den Weg gebracht

Stiftungsprofessur für Arbeitsmedizin und Prävention an der Universität zu Lübeck

mehr Informationen

Nachwuchs

Etablierung eines Aktionsbündnisses zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses

Als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft unterstützt die DGAUM die Initiative zur Etablierung eines Aktionsbündnisses zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses, da keine andere medizinische Disziplin so viel dazu beitragen kann, um physischen und psychischen Fehlbelastungen im Beruf wirksam entgegenzutreten oder sie gar bekämpfen zu können.
Hierbei bedarf es sowohl des Nachwuchses für die arbeitsmedizinische Betreuung von Betrieben nach Arbeitssicherheitsgesetz als auch des wissenschaftlichen Nachwuchses für eine hochqualifizierte Weiter- bzw. Neubesetzung von Lehrstühlen und Forschungsinstituten. Vor allem aus der Forschung, die an unseren universitären Instituten täglich geleistet wird, erhalten wir jene dringend notwendigen Daten und Sachinformationen sowie Denkanstöße, um menschliche Arbeitskontexte und Lebenswelten besser und menschenwürdiger zu gestalten; gleich, ob es sich dabei um den Umgang mit Gefahrstoffen und deren Auswirkungen etwa auf Haut und Lunge oder um die Einrichtung eines Büroarbeitsplatzes handelt. Wissenschaft in  diesem Zusammenhang verfügt damit über einen nachhaltigen Praxisbezug, den die Menschen bei der Gestaltung ihrer Arbeit und damit eines wesentlichen Teils ihres Alltagslebens unmittelbar nutzen können. Lassen Sie es mich dies etwas verkürzt auf den Punkt bringen: Wissenschaft ist sicherlich nicht alles, aber ohne Wissenschaft ist die Arbeitsmedizin nichts.

Hier lesen Sie das komplette Statement des Präsidenten der DGAUM anlässlich der Konferenz zur Sicherung des arbeitsmedizinischen Nachwuchses am 14.01.2013 in Berlin

20. FAP-Symposium am 11. - 13. November 2016 in Freiburg im Breisgau