08.03.2016

Noch 1 Tag bis zur DGAUM-Jahrestagung



Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Themen „Ressourcen und Stressoren in der Arbeitswelt“, „Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)“ sowie „Molekulare Arbeitsmedizin“ gehören zu den drei Schwerpunkten der in einer Woche beginnenden 56. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. Zu diesem Kongress, der zwischen Mittwoch, 9. März, und Freitag, 11. März 2016, im Hörsaalgebäude des Klinikums Großhadern der LMU München, Marchioninistraße 15, stattfindet, erwartet die DGAUM gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner BAuA, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, wieder mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Auf dem Programm stehen insgesamt 45 wissenschaftliche Veranstaltungen sowie eine umfangreiche Poster-Ausstellung mit insgesamt 140 wissenschaftlichen Postern zum gesamten Themenspektrum der modernen Arbeitsmedizin. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Industrieausstellung. Hier präsentieren sich fast 40 Unternehmen und Organisationen auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern. Tagungspräsidentin ist Professor Dr. med. Simone Schmitz-Spanke vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität in Erlangen. Pressevertretern bieten wir exklusiv zwei Veranstaltungen zur Information an:


Eröffnungs-Pressekonferenz

Überblick über das Wichtigste der Tagung in Kürze

Mittwoch, 09. März 2016, 11.00 - 12.00 Uhr, Raum 14 (ZeUS),

 

Presse-Round-Table
Prävention am Arbeitsplatz gestalten: Perspektiven für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

Freitag, 11. März 2016, 09.30 - 10.20 Uhr, Raum 14 (ZeUS),
mit Staatssekretärin Ingrid Fischbach, MdB, Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Berlin

Detailinformationen zur DGAUM Jahrestagung finden Sie darüber hinaus online unter: www.dgaum.de/dgaum-jahrestagung/

Ich würde mich sehr freuen, Sie sowohl zu den Presseveranstaltungen als auch während des Kongresses persönlich begrüßen zu dürfen.

 

Mit freundlichen und kollegialen Grüßen

Dr. Thomas Nesseler
Hauptgeschäftsführer und Leitung Kongresskommunikation