27.07.2017

Fume Events: Stellungnahme der DGAUM zum Beitrag ZDFzoom "Dicke Luft im Flieger"



Das Thema „Kabinenluft in Flugzeugen/Fume Events“ wird nicht nur in der Wissenschaft seit vielen Jahren kontrovers diskutiert. Auch in den Medien besteht ein mitunter starkes Interesse. Im Zuge der Pressearbeit zur DGAUM Jahrestagung 2017 in Hamburg hatten wir mehrere Anfragen von Pressevertretern, die dazu thematische Programmangebote besuchen wollten. Darunter war auch ein TV-Team, das unter der Leitung des Journalisten Axel Kreutz einen Beitrag für die ZDF-Sendereihe „ZDFzoom“ vorbereitete. Die DGAUM hatte dem Wunsch der Medienvertreter entsprochen. Da der Vorstand der Fachgesellschaft uneingeschränkt zur Pressefreiheit steht, konnte das TV-Team um Axel Kreutz bei der Jahrestagung 2017 vollkommen frei filmen und mit Experten Gespräche und Interviews führen.


Nachdem der Beitrag unter dem Titel „Dicke Luft im Flieger“ am Mittwoch, 26. Juli 2017, um 23:45 Uhr im ZDF gesendet wurde, müssen wir feststellen, dass es sich dabei um eine wenig ausgewogene Berichterstattung handelt, wenn man sich an der derzeitigen wissenschaftlichen Faktenlage zum medizinischen Forschungsstand orientiert. Außerdem wird unterstellt, die DGAUM habe versucht, auf die Berichterstattung und die Recherche des TV-Teams Einfluss zu nehmen. Das entspricht nicht den Tatsachen. Im Nachgang zur Hamburger Jahrestagung hatte die DGAUM einen umfangreichen Fragenkatalog erhalten, der zeitnah umfassend beantwortet wurde.


Für die interessierte Öffentlichkeit sowie unsere Mitglieder publizieren wir sowohl die Fragen des TV-Teams im Vorfeld der Recherchen zum Film als auch die Stellungnahme der DGAUM dazu. Der TV-Beitrag ist in der ZDF-Mediathek verfügbar: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-dicke-luft-im-flieger-100.html


Dr. Thomas Nesseler
Hauptgeschäftsführer DGAUM