03.03.2021

Wie können auch kleine Unternehmen die Gesundheit ihrer Angestellten fördern?

Der Unternehmertag am 17. März bietet Impulse und Lösungsansätze

 

Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM) und die BARMER in Thüringen wollen Unternehmen dabei unterstützen, die Gesundheit ihrer Belegschaft besser zu fördern. Wie das insbesondere in Kleinst-, kleinen und mittelständischen Betrieben gelingen kann, darum geht es am Mittwoch, 17. März, bei einem Unternehmertag. Die Veranstaltung ist Teil des Modellvorhabens „Gesund arbeiten in Thüringen“, einem gemeinsamen Projekt der BARMER Thüringen und der DGAUM. Auch Interessierte außerhalb Thüringens können teilnehmen. Für die kostenfreie Online-Veranstaltung gibt es noch freie Plätze.

„Beim Thema Gesundheit am Arbeitsplatz, beklagen häufig Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen Defizite, wenn es um das Thema Gesundheit am Arbeitsplatz geht. Viele dieser Unternehmen verfügen nicht über die notwendigen Ressourcen, um ihren Angestellten ein professionelles Gesundheitsmanagement anbieten zu können“, sagt Professor Hans Drexler, Präsident der DGAUM. Die Themen Prävention und Gesundheitsförderung in der Arbeitswelt auch für kleine und mittelgroße Unternehmen wesentlich besser zugänglich zu machen, sei ein notwendiger Schritt angesichts des demografischen Wandels und des Mangels an Fachkräften. Gleichzeitig könnten präventive Maßnahmen Krankenstände verringern. 

Arbeitsschutz in Zeiten von Corona

Der Unternehmertag bietet Informationen unter anderem zum Arbeitsschutz in Zeiten von Covid-19, wobei insbesondere das Thema Homeoffice eine Rolle spielt. Auch das Impfen am Arbeitsplatz und die besonderen Herausforderungen für Angestellte mit pflegebedürftigen Angehörigen werden thematisiert.

Zudem werden BARMER und DGAUM auf das gemeinsame Projekt „Gesund arbeiten in Thüringen“ eingehen. Darin wird seit 2017 gemeinsam mit mehr als 30 Unternehmen erforscht und erprobt, wie Gesundheitsförderung auch in kleinen Unternehmen in ländlichen Regionen erfolgreich gelingen kann. „Wir möchten die Erkenntnisse aus dem Projekt weitergeben und kleinere Unternehmen motivieren, die Gesundheit ihrer Beschäftigten aktiv zu fördern. Denn von einer gesunden Belegschaft mit möglichst wenigen Fehltagen profitieren auch die Unternehmen langfristig“, so Professor Drexler.

Der Unternehmertag am 17. März richtet sich an alle Arbeitgebenden, Arbeitnehmenden, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte sowie Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Veranstaltung ist Bestandteil der diesjährigen wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, deren Schirmherrin Thüringens Arbeitsministerin Heike Werner ist.

Unternehmertag: Herausforderungen unserer Zeit - Impulse und Lösungsansätze“

Mittwoch, 17. März, 14 Uhr bis 17.45 Uhr

Weitere Informationen:  www.dgaum.de/termine/unternehmertag/

Pressekontakt DGAUM
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.
Nicole Zubayr
Schwanthaler Str. 73 b, 80336 München
Tel. 089/330 396-14/Fax 089/330 396-13
zubayr@noSpam.dgaum.de
www.dgaum.de
www.twitter.com/DGAUM_GS