07.12.2020

Arbeitsschutz in der Pandemie, Betriebliches Gesundheitsmanagement und psychische Belastung am Arbeitsplatz - zentrale Themen der DGAUM2021

Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM vom 17. bis 20. März 2021 als Hybrid-Veranstaltung

Arbeitsschutz in der Pandemie, Betriebliches Gesundheitsmanagement, psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind Themen, die vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2-Pandemie an Bedeutung gewinnen. Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) hat diese Themen auf die Agenda der 61. Wissenschaftlichen Jahrestagung gesetzt. Aber auch darüber hinaus wird die DGAUM2021 wieder ein umfangreiches Programm rund um die Fachgebiete der Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin anbieten. Die Jahrestagung findet vom 17. bis 20. März 2021 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena statt. Der gesamte Kongress ist erneut als Hybridveranstaltung konzipiert und wird somit auch online übertragen. Die Schirmherrschaft übernimmt Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Programm und Anmeldungen sind ab sofort verfügbar unter https://www.dgaum.de/termine/jahrestagung/.


Arbeitsschutz in der Pandemie
Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt den Arbeitsschutz in Betrieben vor neue Herausforderungen, wenn es darum geht, Beschäftigte zu schützen und den Betrieb auch in der Pandemie aufrechtzuerhalten. Gerade jetzt sind das Fachgebiet der Arbeitsmedizin und die betriebsärztliche Expertise gefragt.  Renommierte Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner stellen im Rahmen der Jahrestagung aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Praxis vor und berichten über Strategien und Erfahrungen im Umgang mit dem Virus in ganz unterschiedlichen Arbeitsplatzsettings. Darüber hinaus bietet die DGAUM mit dem Programmpunkt „Update COVID-19“ am 18. März eine kostenlose und öffentliche Veranstaltung zum Thema an.

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Unternehmertag am 17. März 2021
Fast 45 Mio. Menschen sind in der Bundesrepublik Deutschland berufstätig und verbringen einen Großteil ihrer Zeit am Arbeitsplatz. Eine gesunde und sichere Arbeitsumgebung erhält auf Dauer die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten und trägt zur Sicherung des wirtschaftlichen Erfolges der Betriebe bei. Insbesondere Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen verfügen häufig nicht über die Ressourcen, ein professionelles Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) anzubieten. Der Unternehmertag steht unter dem Motto „Herausforderungen unserer Zeit – Impulse und Lösungsansätze“ und richtet sich an interessierte Arbeitgebende, Arbeitnehmende, Betriebsärztinnen und -ärzte sowie BGM-Verantwortliche. Die Veranstaltung ist Teil des Modellvorhabens „Gesund arbeiten in Thüringen (GAIT)“, einem gemeinsamen Projekt der DGAUM und der BARMER zur Erforschung und Erprobung von neuen Maßnahmen in der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung. Der Unternehmertag bietet praxisrelevante Vorträge und Workshops rund um die Themenfelder Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsschutz.
Die Teilnahme am Unternehmertag ist kostenlos. Auch im Rahmen des wissenschaftlichen Programms der Jahrestagung werden viele Beiträge zur Betrieblichen Gesundheitsförderung und zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement angeboten inklusive einer Keynote Lecture.

Psychische Gesundheit am ArbeitsplatzÜberbelastung und Stress am Arbeitsplatz können ernsthafte gesundheitliche Folgen haben.  Für die moderne Arbeitsmedizin steht bei Präventionsmaßnahmen nicht nur den Erhalt der körperlichen, sondern auch der psychischen Gesundheit im Mittelpunkt. Die Anforderungen der sich wandelnden Arbeitswelt und auch die aktuelle Pandemiesituation stellt Beschäftigte vor neue Herausforderungen. Die drei Bundesministerien für Arbeit und Soziales (BMAS), für Gesundheit (BMG) und für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) haben im Oktober 2020 die „Offensive Psychische Gesundheit“ gestartet. Die DGAUM gehört zu den ersten Unterstützern dieser Initiative. Das öffentliche Symposium „Psychische Gesundheit in unserer Leistungsgesellschaft“, am 18. März, ist daher eine Veranstaltung der DGAUM2021, die im Rahmen dieses Präventionsprojektes durchgeführt wird.

DGAUM-Akademie am 20. März 2021
Am letzten Tag der Jahrestagung bietet die DGAUM verschiedene, mit CMS-Punkten zertifizierte, Seminare zu unterschiedlichen arbeitsmedizinischen Themen an:

  • Arbeitsmedizin in der Pandemie
  • Abseitige Fragestellungen in der arbeitsmedizinischen Praxis
  • Hautschutz und Handschutz: Wissenschaft und Praxis
  • Arbeitsgestaltung bei Zeit- und Leistungsdruck als Gegenstand der Gefährdungsbeurteilung
  • Impfen im Betrieb
  • Vorschläge zum medizinischen Vorgehen bei chemietypischen Verletzungen
  • Diabetes und Arbeit

Die Seminare können auch unabhängig vom Kongressbesuch gebucht werden. Alle Seminare werden auch online übertragen bzw. finden rein online statt.

Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie über ihre Schirmherrschaft:
„Sehr gern habe ich die Schirmherrschaft über die kommende Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin angenommen. Die letzten Monate haben uns gezeigt, an welcher Bedeutung der Arbeitsschutz und der Infektionsschutz zugenommen haben. Wir alle haben herausfordernde Monate hinter uns – viele Arbeitsbereiche haben sich stark verändert. Neue Strukturen sind entstanden und Handlungsfelder haben andere, neue Gewichtungen erfahren. Ich bin froh, dass viele Unternehmen bereit waren und sind, die Gefährdungsbeurteilung für innerbetriebliche Abläufe und Strukturen zu ergänzen und Maßnahmen zum Schutz ihrer Beschäftigten vor Infektionen umzusetzen. Hier sehe ich eine große Aufgabe für uns auch in Zukunft.“

Weitere Eckdaten zur DGAUM 2021

  • Datum: 17.3. bis 20.3.2021, Friedrich-Schiller-Universität, Jena
  • Programm und Anmeldung: https://www.dgaum.de/termine/jahrestagung/
  • Frühbucher-Rabatt bis 17.01.2021, Kongressteilnahme auch online möglich
  • Tagungspräsidentin: Prof. Dr. med. Astrid Heutelbeck, Universität Jena
  • Tagungsleitung: Prof. Dr. rer. soc. Jessica Lang, RWTH Aachen University und
    Prof. Dr. med. Simone Schmitz-Spanke, Universität Erlangen Nürnberg
  • Die Jahrestagung wird mit CMS-Punkten zertifiziert

 

Pressekontakt DGAUM
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.
Nicole Zubayr
Tel. 089/330 396-10
zubayr@dgaum.de
www.dgaum.de
www.twitter.com/DGAUM_GS