26.03.2019

Fast 1000 Kongressgäste informieren sich über die gesamte Breite der wissenschaftlichen Arbeitsmedizin und Umweltmedizin

59. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM | 20.-22. März 2019 in Erfurt

„Die Schirmherrschaft über Ihre 59. Wissenschaftliche Jahrestagung habe ich sehr gern übernommen. Das Wirken Ihrer Gesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM), ist in Thüringen und für Thüringen in beispielhafter Weise spürbar. […] Die DGAUM berät und unterstützt nicht nur ihre Mitglieder in allen Fragen betriebsärztlicher Arbeitszusammenhänge. Sie setzt auch neue Maßstäbe in der Arbeitsmedizin. Sie bringt dieses Fachgebiet und die Prävention in der Arbeitswelt in beeindruckender Art und Weise voran. Dies geschieht zum Wohl der arbeitenden Menschen, was mir als zuständiger Ministerin für Gesundheit, Arbeit und Arbeitsschutz besonders am Herzen liegt, und im Sinne der Fachkräftesicherung in den Unternehmen, also einer wichtigen Zukunftsaufgabe.“  Mit diesen Worten eröffnete Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF), die Jahrestagung, die vom 20.-22. März 2019 erstmals in Erfurt stattgefunden hat. Im Fokus ihres Kongresses standen drei Schwerpunktthemen, mit denen die DGAUM erneut Akzente weit über die engere Fachöffentlichkeit hinaus setzen konnte:

  • Aus der Wissenschaft für die Praxis: Gesund arbeiten in Thüringen und Deutschland
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Digitalisierung und Arbeitsmedizin


Der Vorstand der DGAUM bedankt sich bei der Tagungsleitung 2019, Prof. Dr. med. Simone Schmitz-Spanke aus Erlangen und Prof. Dr. rer. soc. Jessica Lang aus Aachen. Gemeinsam ist es ihnen gelungen, ein überaus spannendes und abwechslungsreiches Kongress-Programm zu gestalten.

Geboten war ein wissenschaftliches Programm, das die gesamte Vielfalt der Arbeits- und Umweltmedizin widerspiegelte. Über 100 Vorträge und 90 Poster ergänzten sich durch vertiefende Symposien, Workshops und Seminare. Darüber hinaus waren attraktive Angebote für Studierende der Humanmedizin und für den wissenschaftlichen Nachwuchs als weitere Zielgruppen der Tagung ebenso im Programm wie spannende Betriebsbegehungen, wie etwa bei SIEMENS. Ergänzt wurde dieses Angebot durch die Industrieausstellung. In den Räumlichkeiten der Erfurter Messe präsentierten sich 40 Unternehmen und Organisationen auf einer Fläche von über 250 Quadratmetern. Knapp 1000 Kongressgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen am Programm teil.

„Die Arbeitsmedizin erfüllt einen wesentlichen Teil des präventiven Auftrags im Versorgungssystem der Bundesrepublik“, machte BARMER-Landesgeschäftsführerin Birgit Dziuk auf die Bedeutung des Themas Gesundheit in der Arbeitswelt aufmerksam. Dementsprechend sei die Freude groß, dass Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zur Jahrestagung das gemeinsame Modellprojekt „Gesund arbeiten in Thüringen“ von DGAUM und BARMER in den Fokus genommen haben. Für Prof. Hans Drexler, Präsident der DGAUM, hat der Kongress erneut gezeigt, dass es sich lohnt, wichtige Themen und Entwicklungen in der Arbeits- und Umweltmedizin zu thematisieren: „Ob wir die Inhalte der Kongressvorträge nehmen, das Symposien zur Telemedizin oder unsere Informationsveranstaltung zum Thema „Impfen im Betrieb“: Das Interesse und der Zuspruch waren gleichermaßen groß. Als Fachgesellschaft wollen wir Informationen und Impulse liefern, die Akteure in der Arbeitsmedizin miteinander vernetzen und etwas in Gang setzen. Das ist uns gelungen. Und die Themen werden nicht ausgehen. Wir laden alle Verantwortlichen ein, auch bei der nächsten Jahrestagung im März 2020 dabei zu sein.“

2020 feiert die DGAUM einen Jubiläumskongress

Gemeinsam mit ihren österreichischen und schweizerischen Schwestergesellschafen ÖGA und SGARM wird die DGAUM ihre 60. Jahrestagung vom 11. bis 13. März 2020 in München veranstalten. Themenschwerpunkte sind u.a.:

  • Arbeitsmedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • eHealth in der Arbeitsmedizin


Weitere Informationen folgen unter www.dgaum.de/termine/jahrestagung/