Verleihung des Innovationspreises der DGAUM 2014 an Frau Dr. Nikola Kotschy Lang

links: Dr. Kotschy-Lang, rechts: Prof. Drexler

Der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin wird seit 2006 an Einzelpersonen, Gruppen von Personen und Institutionen verliehen, die durch innovative Leistungen in Forschung, Lehre oder Weiter- und Fortbildung einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung des Fachgebietes Arbeitsmedizin geleistet haben.

Nach einstimmigem Beschluss im Vorstand der DGAUM geht der Innovationspreis 2014 an Frau Dr. Nikola Kotschy Lang, Ärztliche Direktorin der Berufsgenossenschaftlichen Klinik Falkenstein.

Frau Dr. Kotschy Lang hat nach dem Studium der Medizin in Erlangen von 1977 bis 1983 zunächst in der theoretischen Medizin gearbeitet, bevor sie sich der klinischen Arbeit zuwendete. Die Weiterbildung zur Fachärztin für Arbeitsmedizin absolvierte sie in der BG Klinik in Bad Reichenhall. Als Fachärztin arbeitete Frau Dr. Kotschy Lang am Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialmedizin der Universität Heidelberg bevor sie sich dann wieder der klinischen Tätigkeit zuwendete und sich zu Fachärztin für Innere Medizin und zur Allergologin weiterbildete. Seit 1993 ist Frau Dr. Kotschy-Lang Ärztliche Direktorin der Berufsgenossenschaftlichen Klinik Falkenstein.

Mit dem Innovationspreis will der Vorstand der DGAUM die Leistungen von Frau Dr. Kotschy Lang in drei Bereichen würdigen. Erstens ist es Frau Kotschy Lang gelungen ein, vorsichtig gesagt, ein leicht „angestaubtes“ Sanatorium zu  einer hochmodernen und gut organisierten Rehabilitationsklinik zu entwickeln,  in der durch den Beruf krank gewordene Menschen optimal rehabilitiert werden. Zweitens hat Frau Dr. Kotschy Lang die Rehabilitation auch stets auf wissenschaftlich hohem Niveau betrieben. So findet man  in der Datenbank web of knowledge 25 internationale Arbeiten von ihr zum Thema Lunge und Rehabiltation. Frau Dr.  Kotschy Lang war an zahlreichen Studien beteiligt u.a. auch an zwei großen Studien, die die Wirksamkeit und Effizienz von Rehabilitationsmaßnahmen bei beruflich bedingten Lungenkrankheiten und beruflich bedingten Hautkrankheiten wissenschaftlich nachweisen konnten. Und drittens dürfen die Falkensteiner Tage, die von Frau Dr. Kotschy Lang seit fast 20 Jahren veranstaltet werden, als stets aktuelle und fundierte Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Juristen nicht unerwähnt bleiben.

Liebe Frau Dr. Kotschy Lang, liebe Nikola, ich musste für diese Laudatio keine fremde Hilfe in Anspruch nehmen, weil wir freundschaftlich verbunden, gegenseitig unsere beruflichen Werdegänge verfolgt haben – genauer gesagt seit dem ersten Semester in der Humanmedizin. Es ist mir wirklich eine große Freude und Ehre Dir den diesjährigen Innovationspreis der DGAUM zu überreichen zu dürfen.

Professor Dr. med. Hans Drexler
Präsident  DGAUM

zurück