Verleihung der Franz-Koelsch-Medaille 2014 an Herrn Dr. med. Joachim Stork

links: Dr. Stork, rechts: Prof. Drexler

Anlässlich des 90. Geburtstags von Prof. Dr. med. Franz Koelsch, dem Nestor der deutschen Arbeitsmedizin, stiftete die damalige Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin 1967 die Franz-Koelsch-Medaille. Seitdem wird die Franz-Koelsch-Medaille an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch besondere Leistungen auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin ausgezeichnet haben.

In diesem Jahr wird die Franz-Koelsch-Medaille an Herrn Dr. Joachim Stork verliehen. Herr Dr. Stork studierte von 1973 bis1979 Medizin in Göttingen und war dann von 1980 bis 1981 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsmedizin der Universität Göttingen. In den Jahren 1982 bis 1984 bildete er sich klinisch in der Inneren Medizin und Unfallchirurgie weiter. Zwischen 1985 und 2001 war Herr Dr. Stork Betriebsarzt der Volkswagen AG, ab 1993 Leitender Werkarzt im Werk Kassel. Seit 2001 ist er der Leiter des Gesundheitswesens der AUDI AG. Herr Dr. Stork war in den Jahren 2000 bis 2012 Mitglied des Vorstands unserer Fachgesellschaft.

Die Verdienste von Herrn Kollegen Stork aufzuzählen, ohne dabei Wichtiges zu gegessen, ist so gut wie unmöglich. Herr Dr. Stork hat mindestens drei Standbeine, die eine moderne Arbeitsmedizin ausmachen. Zum einem ist dies die wissenschaftliche Arbeitsmedizin mit allen klassischen Teilbereichen, wie der Arbeitsphysiologie, den Gefahrstoffen am Arbeitsplatz, der Ergonomie und der klinischen Arbeitsmedizin. Herr Stork ist aber auch kompetenter Ansprechpartner in Sachen psychischer Gesundheit, wobei er stets die betriebsärztliche Sichtweise betont, die sich zum Teil erheblich von der klinischen Sichtweise unterscheidet. Und Herr Stork ist ein Gesundheitsmanager, dessen Erfolge beim BGM eindrücklich belegen, dass das Gesundheitsmanagement bei Betriebsärzten in den allerbesten Händen ist.

Herr Stork hat sich in den letzten Jahrzehnten ehrenamtlich in zahlreichen Gremien und Ausschüssen engagiert. Ich selbst habe mit Ihnen, lieber Herr Stork zum ersten Mal in den 1990ger Jahren zusammengearbeitet. Damals haben wir für die DFG das Konzept der Biologischen Leitwerte erarbeitet.  Eine wichtige Funktion erfüllt Herr Dr. Stork derzeit auch im AfAMed beim BMAS. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand der DGAUM war Herr Stork kontinuierlich als Vertreter unseres Fachs und unserer Fachinteressen bei zahlreichen Treffen, Tagungen und Workshops hoch engagiert.

Lieber Herr Dr. Stork, als Anerkennung und Dank für Ihre vielfältigen und erfolgreichen Bemühungen um die Belange der Arbeitsmedizin – ganz im Sinne des ersten deutschen Gewerbearztes Professor Franz Koelsch - macht es mir eine besondere Freude, Ihnen die Franz-Koelsch-Medaille überreichen zu dürfen.

Professor Dr. med. Hans Drexler
Präsident DGAUM

zurück